Gruppenbalancen

 

 

In einer Gruppenbalance erhalten mehrere Teilnehmer gleichzeitig eine kinesiologische Balance. Alle Teilnehmer profitieren dabei von dem Wissen und der Erfahrung jedes Einzelnen und jeder kann die Gruppenenergie für seinen eigenen Prozess nutzen. Eine Gruppenbalance eignet sich für alle Art von Gruppen, die dasselbe Ziel bzw. Thema haben.

Ablauf einer Gruppenbalance:

Wenn der Schwerpunkt z.B. Kommunikation oder Stress ist, gebe ich eine kurze Einführung in das Thema. Dann hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, seine Wünsche mitzuteilen bzw. sein individuelles Ziel zu finden. Eventuell wird der Teilnehmer dabei durch Fragen oder gezieltes Muskeltesten von mir unterstützt. Jeder arbeitet während der Gruppenbalance an seinem eigenen Thema.  Jeder Teilnehmer wird aber immer auch Gemeinsamkeiten entdecken und durch den Zugang der anderen inspiriert werden. Wenn die individuellen Gespräche abgeschlossen sind, wird getestet, welches gemeinsame Ziel das Optimale ist.
Dann wird über den Muskeltest herausgefunden, was die Teilnehmer der Gruppe für den Prozess brauchen, hier benutze ich meine zahlreichen Techniken aus der Kinesiologie. Es kann sich dabei auch um Wissen oder Können eines Teilnehmers handeln. Je mehr Teilnehmer desto größer der Wissens- und Erfahrungsschatz aus dem geschöpft werden kann. Auf diese Weise profitiert jeder Teilnehmer auch von den individuellen Zielen der anderen Gruppenmitgliedern und auch von dem Gruppenziel, soweit er das wünscht. Das Wissen, die Erfahrung und auch das gemeinsame Energiefeld können dabei den Einzelnen soweit beflügeln, wie es für ihn zum Besten ist. Die Gruppenenergie kann den positiven Effekt verstärken.

 

 

Kinesiologische Gruppenbalancen eignen sich für alle Arten von Gruppen z.B:
Firmen, Abteilungen, Mannschaften, Familien, Kollegien, Projektgruppen, Klassen Arbeitsgruppen, Freizeitgemeinschaften, offene Gruppen & Paare