PAARBERATUNG

 

 

 

- Betrachten Sie Ihre Krise als eine Chance -

 

Eine Paarberatung kann Ihnen helfen, die Spirale gegenseitiger Vorwürfe, Verletzungen und Anschuldigungen zu verlassen, wieder auf Augenhöhe miteinander ins Gespräch zu kommen und Ihre gemeinsamen Probleme als Herausforderung zu sehen und zu bewältigen. Denn Streit und/oder Schweigen sind immer belastend und können sich sogar auf physischer Ebene manifestieren. Wir alle sehnen uns nach einer guten und erfüllenden Beziehung mit unserem Partner/-in.

Paartherapie/beratung bedeutet: In gemeinsamen Gesprächen einander zu begegnen, einen achtsamen Umgang miteinander zu finden, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und auszudrücken, Unterschiedlichkeiten offen anzusprechen und zu respektieren, und sich konstruktiv mitzuteilen.

 

Der neutrale und objektive Blick von außen kann Ihnen auf diesem Weg neue Perspektiven eröffnen und Sie darin unterstützen, Ihre momentane Krise als Chance zu nutzen, sich sowohl persönlich als auch als Paar weiterzuentwickeln. Denn häufig wird viel zu spät die Professionelle Hilfe in Anspruch genommen, dabei ist er häufig notwendig, um die Position des Partners besser und objektiver verstehen und darauf eingehen zu können.

 

Eine Paarberatung richtet sich in Inhalt und Ablauf ganz individuell nach Ihren Wünschen und Zielvorstellungen - ganz nach Ihrem persönlichen Anliegen. Jede Beziehung ist vielschichtig und anders, daher ist es für mich besonders wichtig herauszufinden, worin Ihre Ziele liegen und was Sie mit der Beratung erreichen wollen.

Im ersten Gespräch können Sie mich und meine Arbeitsweise näher kennenlernen, bevor Sie für sich entscheiden, ob Sie eine weitere Zusammenarbeit wünschen.

Eine Paarberatung kann jedoch nur dann erfolgreich sein, wenn "Beide" Interesse daran haben, an der Beziehung zu arbeiten. Will ein Partner nicht oder hält es nicht für nötig an der Beratung teilzunehmen, kann das viele Gründe haben. Meist steckt die Angst vor Schuldzuweisungen, Ängste oder auch Scham dahinter. Will Ihre Partnerin / Ihr Partner an der Beratung nicht teilnehmen, dürfen Sie auch vorerst allein kommen und erste Gespräche führen. Ihrer Partnerin / Ihren Partner können Sie den Vorschlag machen, sich die Sache einfach einmal anzusehen und allein oder mit Ihnen zusammen einen unverbindlichen Besuch beim Paartherapeuten zu machen. Dann kann über etwaige Ängste oder Sorgen gesprochen werden.